Hilfe aus der Apotheke: Mittel gegen Sodbrennen

Hilfe aus der Apotheke: Mittel gegen Sodbrennen Bewährte Mittel gegen Sodbrennen lindern die Symptome.

In der Apotheke stehen heute verschiedene Sodbrennen-Medikamente zur Verfügung. Die einzelnen Wirkstoffe bekämpfen die Beschwerden auf verschiedenen Wegen. Daraus ergibt sich unter anderem auch eine unterschiedliche Wirkdauer.
Erfahren Sie hier, was Sie dazu wissen sollten.

Medikamente gegen Sodbrennen: Überblick

In Abhängigkeit davon, welcher Wirkstoff enthalten ist, wirken Tabletten gegen Sodbrennen auf unterschiedliche Weise. Grundsätzlich kommen drei Wirkstoffgruppen infrage. Die sogenannten Antazida binden die im Magen schon vorhandene Säure und neutralisieren sie. Ihre Wirkung setzt rasch ein, die Wirkdauer ist allerdings auf wenige Stunden beschränkt. Daher werden sie in der Regel nur bei gelegentlichem Sodbrennen angewendet. Auch H2-Blocker können zum Einsatz kommen. Sie hemmen die Ausschüttung der Magensäure und wirken etwas länger als Antazida. Eine besonders wirkungsvolle und langanhaltende Behandlung von Sodbrennen ist mit den sogenannten Protonenpumpenhemmern (PPI) möglich: Denn sie greifen noch einen Schritt früher ins Geschehen ein und hemmen die Säurepumpe im Magen direkt. Auf diese Weise wird die Produktion von Magensäure für bis zu 24 Stunden verringert. PPI gelten als Mittel der Wahl, wenn Sodbrennen-Beschwerden häufiger auftreten.

OMEP® HEXAL 20 mg: Stoppt Sodbrennen. Mit Langzeitwirkung.

Herkömmliche Mittel gegen Sodbrennen (Antazida) wirken meist rasch, aber schon nach kurzer Zeit lässt die Wirkung nach. Omeprazol, der Wirkstoff in OMEP® HEXAL 20 mg, bekämpft zuverlässig die Ursache, indem es die Säurepumpe im Magen blockiert. So wird die Produktion von Magensäure lang anhaltend reduziert – bis zu 24 Stunden.

In der Folge gelangt weniger Säure in den Magen bzw. in die Speiseröhre und das schmerzhafte Brennen kann gestoppt werden.

OMEP® HEXAL 20mg ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

OMEP® HEXAL 20 mg

Säureblocker mit Langzeitwirkung

  • Stoppt Sodbrennen. Mit Langzeitwirkung.
  • Bekämpft zuverlässig die Ursache von Sodbrennen.
  • Ist gut verträglich.

Mehr erfahren

Gut zu wissen: Protonenpumpenhemmer sind Mittel der 1. Wahl bei häufigerem Sodbrennen in der aktuellen Leitline zu Refluxkrankheit* der Deutschen Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten.

* Koop H et al. S2k-Leitlinie: Gastroösophageale Refluxkrankkheit. Z Gastroenterol 2014; 52: 1299–1346

Wenn Sodbrennen häufiger auftritt, sollte ein Arzt die Ursachen abklären. Falls erforderlich, kann er auch eine längerfristige Behandlung mit Protonenpumpenhemmern verordnen.

Das könnte Sie auch interessieren:
Pflichttexte:
OMEP® HEXAL 20 mg, magensaftresistente Hartkapseln: Wirkstoff: Omeprazol. Anwendungsgeb.: kurzzeitige Behandlung von Refluxbeschwerden (z. B. Sodbrennen, Säurerückfluss) bei Erwachsenen. Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51009365 Stand: Oktober 2015
Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.